KomPo. Kompetenzen entdecken, Potentiale nutzen, Berufswahl gestalten.

Fortbildung

KomPo7

Mit der Kompetenzfeststellung KomPo7 [KomPo7] erfahren Schülerinnen und Schüler an Haupt- und Realschulen [inkl. IGS] sowie an Förderschulen ab der siebten Klasse einen systematischen Einstieg in die Berufliche Orientierung. Die Ergebnisse der Kompetenzfeststellung dienen den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften bei der Vorbereitung anknüpfender Berufsorientierungsmaßnahmen, wie z. B. Praktika, Werkstatt- oder Schnuppertagen.

Das Verfahren zielt darauf ab, die Schülerinnen und Schüler frühzeitig, d. h. ab der Jahrgangsstufe 7, an die Berufliche Orientierung heranzuführen. Über die Kompetenzfeststellung werden die Jugendlichen aktiv angeregt, sich mit ihren individuellen Stärken und ersten beruflichen Interessen auseinanderzusetzen. Hierzu bietet das KomPo7-Verfahren unterschiedliche Einzel- und Teamübungen an. Während die Einzelübungen die Reflexionsfähigkeit stärken, ermöglichen die Teamübungen eine spielerische und damit erfahrbare Auseinandersetzung mit den eigenen Kompetenzen.

Das Verfahren wurde vom KomPo-Projektbüro unter Einbindung von Schulen entwickelt und wird mittlerweile an über 400 hessischen Schulen umgesetzt. Die Verfahrensumsetzung erfolgt:

Ein beispielhafter Ablaufplan sowie eine Auswahl an Übungen stehen Ihnen unten im Download zur Verfügung.

 

Downloads